Buchhaltungssoftware MS-Buchhalter - Online Hilfe

Cyberlab GmbH

Inhaltverzeichnis

 

 

 

 

 

Organisation der Konten- und Steuersatztabellen

 

Es gibt zwei Haupttabellen in MS-Buchhalter (1) die Kontentabelle und (2) die Steuersatztabelle. Jede Firma in einer MS-Buchhalter Datei besitzt eine eigene Kopie dieser Tabellen. Beim Anlegen einer Firma wird eine vom Anwender nicht änderbare globale programminterne Tabelle in die Firma kopiert. Jede spätere Änderung an den entsprechenden Firmentabellen gilt dann nur für diese Firma und nicht für alle Firmen in der Datei.

 

Jeder einzelne Buchungssatz enthält wiederum Kopien der für ihn relevanten Tabelleneinträge (meist Steuersatz und beteiligte Konten). Zwar werden Änderungen an den Firmentabellen in die buchungssatzinternen Tabelleneinträge übernommen (kopiert), aber nur solange das Buchungsjahr nicht abgeschlossen ist (siehe auch Jahresabschluss). Der Jahresabschluss sperrt diese buchungssatzinternen Tabelleneinträge.

 

 

Schema:

 

Globale programminterne nicht änderbare Tabellen

MS-Buchhalter Datei

 |

Tabellenkopie 1. Firma

  |   |

  |   Tabelleneintragskopie des 1. Buchungssatzes

  |   |

  |   Tabelleneintragskopie des 2. Buchungssatzes

  |   |

  |   ...

  |            

Tabellenkopie 2. Firma

  |   |

  |   Tabelleneintragskopie des 1. Buchungssatzes

  |   |

  |   Tabelleneintragskopie des 2. Buchungssatzes

  |   |

  |   ...

  |

  ...

 

 

Die Tabellenkopien der Firmen gehören grundsätzlich dem Programm. Das heißt, dass durch Programm-Updates diese Tabellenkopien verändert oder erweitert werden können und eventuelle Änderungen von Ihnen überschrieben werden könnten. Einzig und allein der Jahresabschluss sperrt die Tabelleneintragskopien der Buchungssätze endgültig.